Bio-Milchpreise November 2014

Milchpreise_0115

Die Bio-Milchpreise sind nahezu gleich geblieben, lediglich 0,1 Cent beträgt der Rückgang von Oktober auf November mit 47,6 Cent im bundesweiten Durchschnitt. Die Region Nord-Mitte hat wieder etwas zugelegt auf durchschnittlich 46,7 Cent. Auslöser sind die Erhöhungen der Bio-Zuschläge bei den drei Arla-Molkereien Hansa, MUH und Walhorn. Der Süden (Bayern und Baden-Württemberg) ist dagegen etwas zurückgegangen, um 0,4 Cent, aber auf deutlich höherem Niveau mit durchschnittlich 48,0 Cent im November. Im Süden erreichen die Bio-Abstände zwischen 12 bis zu 15 und 17 Cent im Vergleich zu den konventionellen Erzeugerpreisen. Auch für den Dezember haben einige Bio-Molkereien bereits gleichbleibende Bio-Milchpreise angekündigt.

Der durchschnittliche Bio-Jahresmilchpreis 2014 wird im Vergleich zum Vorjahr deutlich höher ausfallen um gute 3 Cent. Der Bio-Milchmarkt entwickelt sich weiter stabil und auch die Bio-Preise in den Läden des LEH und des Naturkostfachhandels sind entgegen dem konventionellen Trend gleich geblieben. Die Vorzeichen stehen also gut das Niveau der Biomilch-Erzeugerpreise auch 2015 weiter halten zu können.

Quelle: ©Bioland, www.biomilchpreise.de